Deutschland

Denkmaltopographien in Deutschland

Eine Übersicht aller bisher bundesweit erschienenen Bände der Denkmaltopographie können Sie der unten zum Download bereit stehenden pdf-Datei entnehmen. Die nach Bundesländern sortierte Auflistung wurde von der Arbeitsgruppe Inventarisation der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger im Frühjahr 2011 erarbeitet.

 

Verzeichnis der bisher in Deutschland erschienenen Denkmaltopographien [PDF 0,85 MB]

 

 

Bayern

In Bayern wird die Denkmaltopographie in der Reihe „Denkmäler in Bayern“ aufgelegt. Inzwischen sind 25 Bände erschienen, darunter zwei zur Landeshauptstadt und eins zum Landkreis München. Von folgenden Städten liegen bereits Topographien vor: Ingolstadt, Eichstätt, Landshut, Regensburg, Coburg, Forchheim, Fürth, Weißenburg, Bad Kissingen, Augsburg, Kempten und Nördlingen. Des Weiteren erfasst sind die Landkreise Bad-Tölz, Fürstenfeldbruck, Miesbach, Pfaffenhofen an der Ilm, Starnberg, Traunstein, Weilheim-Schongau, Kehlheim, Tirschenreuth, Weißenburg-Gunzenhausen und Günzburg.

Verzeichnis der bayrischen Denkmaltopographien

Berlin

Für die Berliner Bezirke liegen insgesamt zwölf Denkmaltopographien vor. Die darin aufgeführten Denkmale sind inzwischen online in der Denkmaldatenbank der Stadt Berlin aufzurufen.

Denkmaldatenbank der Stadt Berlin

Brandenburg

In Brandenburg sind bereits Denkmaltopographien für die folgenden Stadtkreise veröffentlicht: Brandenburg an der Havel (Kernstadt sowie äußere Stadtteile), Cottbus und Frankfurt (Oder). Ergänzt wird das Angebot an Denkmaltopographien durch die Städte Eberswalde (Landkreis Barnim), Herzberg (Elbe-Elsterkreis), Bad Freienwalde und Wriezen im Landkreis Märkisch-Odenwald, Neuruppin sowie die Gemeinde Fehrbellin mit Amt Lindow und Rheinsberg im Landkreis Ostprignitz-Ruppin, den Band über die Nördliche Zauche im Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Band über die Stadt Jüterbog mit dem Kloster Zinna im Landkreis Teltow-Fläming.

Weitere Informationen zur Denkmaltopographie in Brandenburg

Bremen

An gedruckten Denkmaltopographien liegen für Bremen die Topographien zu den Stadtteilen Gröpelingen, Oberneuland und Osterholz vor. Seit Juni 2004 entsteht eine online zugängliche Datenbank, in der alle Denkmale aufgeführt werden sollen.

Denkmaldatenbank Bremen

Hamburg

Die Themenreihe „Hamburg-Inventar“ umfasst derzeit fünf Titel zu den Stadtteilen Harburg (2 Bände), Bergedorf, Eimsbüttel und Altona.

Link zu den Titeln des Hamburg-Inventars

Hessen

Seit 1982 sind im Bundesland Hessen insgesamt 50 Bände der Denkmaltopographie erschienen. Damit ist Hessen neben Bayern das Bundesland, in dem bisher die meisten Denkmaltopographienveröffentlicht wurden. Zudem befinden sich derzeit weitere sieben Bände in Vorbereitung. Alle bisher bearbeiten Städte und Kreise an dieser Stelle aufzuführen, würde den Umfang dieser Seite sprengen. Als bisher einzigstes Bundesland legt Hessen mit der dreibändigen Ausgabe „Eisenbahn in Hessen“ eine Gesamtschau seiner Eisenbahnstrecken, der dazugehörigen Bahnstationen, Brücken und Tunnels als eine Einheit vor. Um auch Veränderungen im Denkmalbestand Rechnung tragen zu können, steht neben den gedruckten Ausgaben der Denkmaltopographien zusätzlich der Service eines digitalen Informationssystems zur Online-Recherche über Kulturdenkmale „DenkXweb“ zur Verfügung.

Übersicht der Denkmaltopographien in Hessen

Informationssystem „DenkXweb“

Niedersachsen

Für Niedersachsen sind 43, teilweise mehrbändige, Denkmaltopographien vorgesehen. Bereits erschienen sind in der Reihe „Baudenkmale in Niedersachsen“ die Bände zu den Städten Braunschweig, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück und Wolfenbüttel und zu den Stadt- und Landkreisen Göttingen, Hannover und Lüneburg. Ergänzt wird das Angebot an Denkmaltopographien in Niedersachsen durch die Bände zu den Landkreisen Celle, Cuxhaven, Lüchow-Dannenberg, Soltau-Fallingbostel, Stade und Uelzen sowie dem südlichen Teil des Landkreises Northeim.

Landesamt für Denkmalpflege Niedersachsen

Rheinland

Für das Rheinland sind 34 Bände vorgesehen. Bisher sind die Bände zu den Städten Duisburg (nördliche Stadtteile), Königswinter und Zülpich erschienen.

Denkmaltopographie Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Bisher sind in Rheinland-Pfalz seit 1985 die folgenden Bände der Denkmaltopographie - teilweise in mehrfacher Auflage - erschienen: Städte Speyer, Mainz (3 Teilbänden), Koblenz (2 Teilbände), Frankenthal, Ludwigshafen, Worms, Kaiserslautern, Trier und Stadt Neustadt an der Weinstraße (2 Teilbände); Kreise Ludwigshafen, Bitburg-Prüm (3 Teilbände), Birkenfeld, Trier-Saarburg (2 Teilbände), Bad Dürkheim (2 Teilbände), Kusel und der Donnersbergkreis; Teilbände zu den Kreisen Bernkastel/Wittlich, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen.

Denkmaltopographie Rheinland-Pfalz

Sachsen

Mit den Bänden zu Dresden, Freiberg, Leipzig (Südliche Stadterweiterung) und Radebeul liegen Denkmaltopographien für die größeren Städte Sachsens vor.

Übersicht der in Sachsen erschienenen Denkmaltopographien

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt beteiligt sich nicht an der Publikationsreihe der Denkmaltopographie. Stattdessen werden die Denkmale in der Reihe „Denkmalverzeichnis“ erfasst. Die Denkmalverzeichnisse sind Ergebnis der Neuerfassung des Denkmalbestandes in Sachsen-Anhalt, beruhend auf dem 1991 verabschiedeten Denkmalschutzgesetz. Seit 1993 erschienen 19 Bände.

Schleswig-Holstein

Seit 1995 sind in Schleswig-Holstein die Denkmaltopographien der Städte Kiel, Felnsburg, Neumünster und Rendsburg erschienen. Aus finanziellen und personellen Gründen kann die Arbeit an der Denkmaltopographie Schleswig-Holstein leider momentan nicht fortgesetzt werden, sodass derzeit nur vier von vorgesehenen 16 Bänden der Denkmaltopographie für Schleswig-Holstein vorliegen.

Weitere Informationen zur Denkmaltopographie in Schleswig-Holstein

Thüringen

Im Rahmen der Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland stellt das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie schrittweise den Gesamtbestand der Kulturdenkmale im Freistaat Thüringen vor. Bereits erschienen sind die Denkmaltopographie für den Landkreis Sonneberg und die Städte Gera und Weimar. Letztere Topographie ist ein zweibändiges Werk, dessen erster Band die Altstadt und Band 2 die Gebiete der Stadterweiterung des 19. und 20. Jahrhunderts sowie die Ortsteile behandelt. Eine weitere Ausgabe befasst sich mit Eisenach und den Landhäusern und Villen am Fuße der Wartburg. Die Denkmaltopographie des Landkreises Kyffhäuser befindet sich in Bearbeitung.

 

 

Die Länder Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt beteiligen sich nicht an der Herausgabe der Denkmaltopographie. Im Saarland ist bisher keine Publikation in der Reihe erschienen.